Betriebliche Altersvorsorge in der Kölner Pensionskasse


Als guter Arbeitgeber unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter beim Aufbau ihrer Altersvorsorge. Bei der betrieblichen Altersvorsorge in der Kölner Pensionskasse ist die ständige Beratung auch nach Vertragsabschluss noch gewährleistet.
Wir unterstützen Sie. Beratung ist unser Satzungsauftrag.

 

 

 

Ihre Auswahlmöglichkeiten

Gerne informieren wir Sie an dieser Stelle über die Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge

Klassische arbeitgeberfinanzierte bAV

Entgeltumwandlung nach § 3 Nr. 63 EStG

Betriebliche Riesterförderung

Unser Service für Sie

 

 


Klassische arbeitgeberfinanzierte bAV


 

Sie zahlen für Ihre Mitarbeiter eine betriebliche Altersvorsorge in die Pensionskasse ein. Ihre Mitarbeiter erhalten damit einen eigenen Anspruch auf die Leistungen. Garantiert wird eine lebenslange Rente.

 

Durch die Beitragszahlung erwerben Ihre Mitarbeiter im Rahmen der Satzungsbestimmungen einen Anspruch auf

 

  •     eine lebenslange Altersrente mit Vollendung des 62. Lebensjahres
  •     eine Erwerbsminderungsrente in Höhe der zugesagten Altersrente
  •     eine lebenslange Witwen- bzw. Witwerrente in Höhe von 60 % der Altersrente
  •     Waisenrenten
  •     und ein Sterbegeld.

Entgeltumwandlung nach § 3 Nr. 63 EStG


Als Arbeitgeber sind Sie gesetzlich verpflichtet ihren Mitarbeitern eine betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung anzubieten. Es stellt sich nicht die Frage, ob eine bAV angeboten wird, sondern in welcher Art und Weise. Auch weitere arbeitsrechtliche Aspekte sind zu beachten.    

Die Kölner Pensionskasse steht Ihnen mit Fachinformationen zur Seite.

Beratung ist unser Satzungsauftrag.

Betriebliche Riesterförderung


Gefördert werden Anlageformen, wie zum Beispiel eine Rentenversicherung, die eine lebenslange Rente garantiert.

Die geförderten Altersvorsorgeverträge müssen zertifiziert sein. Pensionskassen sind durch das Betriebsrentengesetz besonders qualifiziert und brauchen daher nicht extra zertifiziert zu werden.
Die betriebliche Riesterrente bietet attraktive kollektive Rechnungsgrundlagen und damit besonders kostengünstige Rahmenbedingungen für einen Riester-Vertrag.

Rückdeckung

Die Modelle

Grundsätzlich dürfen die Beiträge an eine Unterstützungskasse nicht sinken – sie müssen gleich bleiben oder können steigen.

Die Unterstützungskasse ist eine mit Sondervermögen ausgestattete, rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung, die von mehreren Unternehmen ("Trägerunternehmen") getragen wird. Die Kölner Pensionskasse VVaG arbeitet mit der KPK Unterstützungskasse e.V. zusammen. Die Versorgungsleistung des Mitarbeiters wird in einem Leistungsplan festgelegt. Der Arbeitgeber erteilt dem Mitarbeiter eine Versorgungszusage und leistet hierfür Beiträge (Zuwendungen) an die Unterstützungskasse. Die KPK Unterstützungskasse verwendet diese Beiträge für den Abschluss von Rückdeckungsversicherungen bei der Kölner Pensionskasse in gleicher Höhe und stellt so die späteren Leistungen an den Mitarbeiter sicher. Dadurch werden diese Finanzmittel vollständig aus dem Trägerunternehmen ausgelagert.

Die Unterstützungskasse bietet keinen Rechtsanspruch auf Versorgungsleistungen. Deshalb muss der Arbeitgeber, im Gegensatz zum Durchführungsweg Pensionskasse, einen Beitrag zum Pensions-Sicherungs-Verein zahlen. Außerdem fallen, im Gegensatz zur Pensionskasse, Verwaltungskostenbeiträge an.

Die Direktzusage ist ein verbindliches Versorgungsversprechen des Arbeitgebers an seinen Mitarbeiter und dessen versorgungsberechtigte Hinterbliebene. Der Arbeitgeber verpflichtet sich, z. B. bei Erreichen des Rentenalters oder bei Tod des Arbeitnehmers, seinem Mitarbeiter oder dessen Hinterbliebenen die zugesagten Versorgungsleistungen aus eigenen betrieblichen Mitteln zu erbringen.

Für diese Direktzusage muss das Unternehmen Pensionsrückstellungen in der Bilanz bilden, deren Zuführungen den steuerpflichtigen Gewinn reduzieren. Diese daraus resultierenden betriebsfremden Risiken können durch die Rückdeckungsversicherung der Kölner Pensionskasse ausgelagert werden. Durch die Rückdeckungsversicherung wird die Altersversorgung bereits in der Anwartschaft aufgebaut. Zugleich wird das Risiko abgesichert, dass Auszahlungen früher als erwartet fällig werden (z.B. durch Tod oder Erwerbsminderung).

Unser Service für Sie

Beratung ist unser Satzungsauftrag


Für die betriebliche Altersvorsorge ist eine professionelle und kompetente Beratung ebenso erforderlich, wie eine reibungslose Abwicklung. Deshalb arbeitet die Kölner Pensionskasse als Maklerversicherer ausschließlich mit qualifizierten und unabhängigen Vermittlern zusammen.

 

 

Arbeitgeber- und Maklerportal Pensionskasse24

Der Internetauftritt wird ergänzt durch das Arbeitgeber- und Maklerportal Pensionskasse24. Mit dem Portal Pensionskasse24 steht Ihnen eine moderne Informations- und Kommunikationsplattform zur Verfügung und die Möglichkeit sich rund um die Uhr über den jeweiligen Vertragsstand zu informieren. Immer mehr Arbeitgeber, die Ihre Mitarbeiter über die Kölner Pensionskasse versorgen, nutzen das Angebot der elektronischen Verwaltung.

Nutzen auch Sie das Angebot der elektronischen Verwaltung. Sie freuen sich über einen deutlich geringeren Zeit- und Kostenaufwand: Sie sind unabhängig von den Servicezeiten der Pensionskasse. Vertragsänderungen sind papierlos und über komfortable Eingabemasken möglich.

Online-Schulungen

Zu Ihrer Information bieten wir für Sie Online-Schulungen über die Abwicklung und Bearbeitung über das Portal Pensionskasse24 an.

Ergänzt werden diese Schulungen durch Online-Schulungen zu Grundlagen und Neuerungen in der betrieblichen Altersversorgung.

Download-Center

Alle wichtigen Formulare haben wir für Sie im Download-Center zusammengestellt.